Bubble Talk Berlinale 2017

Posted by on Jan 30, 2017 in BERLINALE 2017, EVENTS | Keine Kommentare

Täglich BUBBLE-TALK vom 10. bis 13. Februar, ab 18:00 Uhr  Potsdamer Platz, Potsdamerstraße 2, neben dem Filmmuseum  Freitag, 10. Februar  15.00 Uhr: Der Fotograf Martin Schoeller baut sein Fotostudio in der Bubble auf und portraitiert die Filmautorinnen der 70er und 80er Jahre. 19.00 Uhr: Fulminante Eröffnung mit DJ und Wein mit DJ Lotterleben Get together mit illustren Gästen aus der Film- und Fernsehbranche und aus der Politik. Kommen Sie vorbei. Diskutieren und feiern Sie mit! Samstag, 11. Februar  12:00 – bis 18:00 Uhr: Bubble Talk und Interviews mit altbekannten Größen des Autorenkinos Wir freuen uns, unter anderem Helke Sander, Monika Treut, Claudia von Alemann, Alexandra von Grote und Elfie Mikesch in der Bubble begrüßen zu dürfen. ab 18:00 Uhr: Queens of Musik – DJane Claudia Basrawi Get together mit illustren Gästen aus der Film- und Fernsehbranche und aus der Politik. Kommen Sie vorbei. Diskutieren und feiern Sie mit! Sonntag, 12. Februar:  12:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Bubble Talk der Kolleginnen der AG Dok:  „Mut zum Geld! Wie kommen Frauen zu höheren Budgets?“ ab 18:00 Uhr: Queens of Music – mit DJane Save the Animals (Neun Volt Records) Feierliche Preisverleihung des Handyfilmwettbewerbs! Get together mit illustren Gästen aus der Film- und Fernsehbranche und aus der Politik. Kommen Sie vorbei. Diskutieren und feiern Sie mit! Montag, 13. Februar 12:00 bis 18:00 Uhr: Bubble Talk. Zu Besuch: die Filmhochschulen  14:00Uhr: Talk mit Studierenden aus München und Kairo 15.30 Uhr: Talk mit PQR-Regisseurinnen und Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien 17:00Uhr: Professorinnen-Talk u.a. mit HFF Präsidentin Bettina Reitz, Geschäftsführerein ifs-Köln Simone Stewens, Studienleiter DFFB Bodo Knappheide, Prof. HFF Potsdam Angelina Maccarone, Prof. HFF Potsdam Barbara Albert, Gleichstellungsbeauftragte HFF Potsdam Susanne Foidl. ab 18:00 Uhr Closing Night mit DJane Chica...

mehr

DAS PQR – BERLINALE – PANEL  „Reality Check“ 

Posted by on Jan 30, 2017 in BERLINALE 2017, EVENTS | Keine Kommentare

+++ Wissenschaft meets Comedy. Die von PQR entwickelte Show beschäftigt sich mit Stereotypen, Rollenklischees und rolemodels vor und hinter der Kamera +++ Sonntag 12.2. um 14.00  Uhr in der Akademie der Künste am Pariser Platz 4 Einlass: 13:30 Grußwort: Vorstand Pro Quote Regie e.V. Begrüßung durch die Akademiepräsidentin Jeanine Meerapfel Gäste: Jutta Brückner, Regisseurin und Autorin Dr. Maya Götz, Stereotypenforscherin Julia Thurnau, Esther Gronenborn, Connie Grünberg  Susanne Foidl – Schnittmeisterin & Gleichstellungsbeauftragte Filmuniversität Babelsberg „The Making-of“-Schwedensong, Regie Nora Abdel-Maksoud, Maxim Gorki Theater  „Die öffentlich rechtliche Frau“ – Barbara Rohm im Gespräch mit den Schauspielerinnen Belinde Ruth Stieve, Nina Kronjäger und Julia Thurnau The Schoellertest  – so erkennen Sie den Mainstream! Moderation:  Imogen Kimmel & Bettina Schoeller Anmeldung für das Panel bitte unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Email Adresse bis zum 10. Februar...

mehr

PQR Pannel Filmfest München

Posted by on Jun 28, 2016 in ALLES, EVENTS, NEWS, PRESSESPIEGEL | Keine Kommentare

Fotos: Carolin Otterbach     kurzer Bericht von per Pro Quote Regie Podiumsdiskussion „Vom Winde verweht“ am 25.6 auf dem Münchner Filmfest:       Die Filmfestchefin Diane Iljine begrüsste die Versammlung, Margrét Rún erzählte ein wenig darüber was PQR erreicht hat und Katinka Feistl hielt eine Keynote über Gender und die Ursachen dafür, warum Filme von Regisseurinnen in Vergessenheit geraten. .   Die wichtigsten Erkenntnisse: PQR hat sich die Förderentscheidungen für die FFA-Förderung der Digitalisierung des deutschen Filmerbes angeschaut und da sieht es jämmerlich für Regisseurinnen aus: 2012 wurden zu 100% Filme von Regisseuren digitalisiert: Kein einziger Film einer Regisseurin ist dabei gewesen! 2013 und 2014 ist es ein wenig besser, – da schrumpfte der Männeranteil auf 91,2 %. Aber es sieht so als, als würden ziemlich unbekannte Regisseure auf Staatskosten – ihre Filme, die auch noch als „Filmhistorisch wertvoll “ von den Archiven abgestempelt werden digitalisiert bekommen, während Regisseurinnen, wie Lotte Reininger und viele andere aus den Jungen und Neuen Deutschen Film aussen vor bleiben.     Christine Berg, Förderungschefin FFA, räumte ein, dass auch nur Männer in diesem Gremium sitzen. In der aktuellen Liste der knapp 700 filmhistorisch wertwollen und förderungswürdigen Filme des Kinematheksverbunds wird das gleiche Spiel weitergeführt: 95,5 % Regisseure versus 4,5 % Regisseurinnen. Eine Quote muss her! Pro Quote Regie wandte sich auch den ersten Deutschen Regisseurinnen zu: 1. Olga Wohlbrück, drehte 1913 „Ein Mädchen zum Verschenken“. 2. Fern Andra, – drehte ab 1915 9 Filme 3. Hanna Henning – drehte ab 1915 42 Filme 4. Lotte Reininger – drehte ab 1916 26 Filme 5. Marie Luise Droop, – drehte ab 1920 2 Filme 6. Leontine Sagan – drehte ab 1931 2 Filme 7. Thea von Harbou – drehte ab 1933 2 Filme und vorher natürlich weltbekannt als die Drehbuchautorin von Fritz Lang. Pro Quote Regie fragte beim Bundesarchiv/Filmarchiv nach – ob es diese Filme noch gibt. Nur Filme von Lotte Reininger sind im Bundesarchiv/Filmarchiv zu finden. Den Zustand von 6 Filmen von Lotte Reininger, hat Undine Beier Bundesarchiv/Filmarchiv für uns untersucht, – bei 5 Filmen sind Sicherungsstücke und Benutzungsstücke vom Originalmaterial – vorhanden aber noch gibt es keine Informationen zu den jeweiligen Rekonstruktionen oder Restaurierungsvorhaben! Ein Lotte-Reininger-Film von 1926 oder „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ ist 1989/1999 rekonstruktiert in Auftrag des Deutschen Filmmuseum Frankfurt/ Main in Zusammenarbeit mit Primrose Production London, British Filminstitut, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Die Filme Olga Wohlbrück, Fern Andra, Hanna Henning, Marie Lousie Droop und die Regiearbeiten von Thea von Harbou sind vermutlich verschollen. Auf Gut Deutsch und mit Verlaub, meine Damen – SCHEISSE ist das! Auch hat Pro Quote Regie die Hauptarchive, nach dem Regisseurinnenanteil der Filme, die sie im Archiv haben, befragt – Und als Antwort bekommen, das keines von diesen Archiven eine solche Genderstatistik führe. Nun ja, das war ja auch nicht zu erwarten. Wobei die DEFA Stiftung sich die Mühe gemacht hat, nach zuzählen und hat einen 8,75 %igen Regisseurinnenquote bei den Filmen die sich in ihrem Archiv befinden,...

mehr

Wikipedia Seminar | 29. Juni | Filmfest München

Posted by on Jun 16, 2016 in ALLES, EVENTS, FORUM | Keine Kommentare

auch während des Münchner Filmfestes findet ein Wikipediaseminar für Frauen in Film und TV statt. Wir laden Euch herzlich zu einer von zwei oder beiden Wikipedia-Einführungs-Veranstaltungen ein, die am 29. Juni 2016 um 10.00 bis 13.00 Uhr und/oder 14.00 bis 17.oo Uhr im WikiMUC in der Angertorstr. 3, 80469 München stattfinden werden.   Alles begann mit dem Projekt “Wikipedia Film Frauen” zur Berlinale 2016 in Berlin und konnte sich zum Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund/Köln fortsetzen. Wir wollen mehr Frauenbiographien und Frauenperspektiven in der Wikipedia, denn es sind derzeit nur 10% Autorinnen. Mehr Ausgewogenheit ist möglich, denn in der Wikipedia zu schreiben ist gar nicht so schwer. Außerdem ist Wikipedia ein großartiges Werkzeug, die Sichtbarkeit von Frauen-Filmen und Filmemacherinnen zu erhöhen, und das alles mit wenig Aufwand. Wir bieten sowohl einen Vortrag als auch die Möglichkeit, mit erfahrenen Wikipedianern eigene Artikel zu schreiben oder zu entwerfen und diese zu illustrieren. Wer will, kann gerne schon fertige oder halbfertige Artikelentwürfe mitbringen. Wenn Ihr über einen Laptop oder Tablet verfügt, bringt es gerne mit, bei uns stehen aber auch Laptops und Rechner zur Nutzung bereit. Wenn Ihr noch Fragen, Probleme oder Vorschläge habt, dann schreibt uns eine Email an: film.frauen-anmeldung@wikipedia.de mit dem Betreff: Filmfest München. Unter dieser Adresse könnt Ihr Euch bis zum 28. Juni zur Einführungsveranstaltung oder Follow-ups anmelden. Bitte teilt diese Einladung mit Frauen und Interessierten, die nicht über diesen Verteiler verfügen. Wir freuen uns auf rege Teilnahme … Mit freundlichen Grüßen, euer...

mehr

PRO QUOTE REGIE goes FILMFEST MÜNCHEN

Posted by on Jun 9, 2016 in ALLES, EVENTS, NEWS | Keine Kommentare

mit dem folgenden Thema:

„Vom Winde verweht.
Warum geraten Filme von Regisseurinnen in Vergessenheit? Hat das etwas mit der Qualität der Filme zu tun? Wie können wir dies stoppen und ändern?“

PODIUMSDISKUSSION

am Samstag, den 25. Juni 2016
um 14.00 Uhr
in der Black Box, Gasteig
Rosenheimerstrasse 5
81667 München

mehr

Tatjana Turanskyj „female director´s cut“ Villa Aurora/Los Angeles

Posted by on Mai 24, 2016 in EVENTS | Keine Kommentare

As an ambassador of „Pro Quote Regie“ I hosted a performative dinner „female director´s cut“ @ Villa Aurora – Los Angeles …
we had a great time cooking a big dinner together with director Jette Millerand Alexander Schwarz from the Villa Aurora who was a big support and consultant for the whole event.
I like to introduce you all to a new „Bündinspartner“ of PQR – welcome Ivana Massetti founder of the great organization womenoccupyhollywood.com … we discussed a lot …
and suddenly the fantastic Nina Menkes joined us and hold a great speech!

mehr

Wikipediaseminare in Berlin, Köln und Hamburg jeden 2. Mittwoch im Monat

Posted by on Apr 1, 2016 in ALLES, BERLINALE 2016, EVENTS, NEWS | Keine Kommentare

Wie erhofft wird es weitere Wikipediaseminare für Frauen in Film und Fernsehen. Wikimedia, Renate Nuppenau und Susanna Salonen machen es möglich. In einer sehr entspannten Atmosphäre wirst du von Expert_innen beraten, für die keine Frage zu blöd zu sein scheint. Es gibt Getränke und Snacks, deshalb ist das nötig sich anzumelden. Bitte hier > Zur Anmeldung (wichtig für die Planung von Snacks und Getränken) bitte diesen Link nutzen. im Betreff bitte Stadt und Veranstaltung (z. B. Köln – 20. April) vermerken. Berlin | 13. April und jeden 2. Mittwoch im Monat Start in Berlin mit Treffen am 2. Mittwoch im Monat, wieder im Tempelhofer Ufer 23 bei WMDE-Deutschland, von 18:00-21:00 Uhr. Wer neu einsteigen will ist ebenso willkommen wie die Menschen, die z. B. schon am Montag während der Berlinale ihre ersten Schritte in der Wikipedia gemacht haben. Köln | 20. April IFFF dann jeden 2. Mittwoch im Monat Ein weiterer Event wie in Berlin ist für den 20. April in Köln zum Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund/Köln geplant und mit Förderzusage vom 29.3.2016 seitens WMDE bewilligt :-) Anschließend wird es an jedem 2. Mittwoch im Monat ein Follow-up im Kölner Lokal K mit Jensbest von 18:00-21:00 Uhr geben. Hamburg | nach dem IFFF jeden 2. Mittwoch im Monat Genau so gute Nachrichten aus Hamburg: Im Hamburger Kontor werden auch nach dem Frauenfilmfestival Follow-Ups für die Frauen und Interessierte aus Norddeutschland von emma7stern, an jedem 2. Mittwoch von 18:00-21:00 Uhr, angeboten. Wer mag gesellt sich online dazu ;-) > Weitere Informationen hier > Hier Infos zu der Veranstaltung während der...

mehr

15.02 | Wikipedia Einführung für Frauen aus Film und TV

Posted by on Feb 4, 2016 in ALLES, EVENTS, NEWSLETTER | Keine Kommentare

Es ist angedacht, dass sich nach der Auftaktveranstaltung filmschaffende und filminteressierte Menschen am 2. Mittwoch im Monat zum Themenkomplex „Frauen in Film, Funk und Fernsehen“ auch in anderen Städten treffen. WS ReNu, Satu Katja und DasMonstaaa freuen sich über Anregungen und Rückfragen, wir beantragen dann die jeweils notwendige Unterstützung bei WMDE. Am 9. März 2016 (von 18:00–21:00 Uhr), unserem ersten 2. Mittwoch im Monat, werden sich Team und Interessierte in der WMDE-Geschäftsstelle treffen, um die bereits geleistete Arbeit zu feiern und Visionen zu besprechen. Wer mag editiert und/oder läd´ Fotos von der Berlinale hoch. Du bist herzlich eingeladen! > Dokumentaion zur Veranstaltung am 15.2.2106 in Wikimedia WANTED: Wikipedia-Artikel über Filmemacherinnen, Regisseurinnen, Frauen-Filmthemen, Filme von Frauen, Kamerafrauen, Film-Editorinnen, Schauspielerinnen! Und zu Filmthemen im Allgemeinen. Und alles andere auch. Wikipedia Einführung für Frauen aus Film und TV Wikipedia Artikel schreiben ist nicht schwer. Wir zeigen Euch, wie es geht (…kostenlos). Am Montag 15.2. in Berlin | 11h | Wikimedia Foundation Deutschland, Tempelhofer Ufer 23-24. Verbindlich ANMELDEN unter: Film.frauen-anmeldung@wikipedia.de   Details:   Wikipedia-Artikel schreiben ist nicht schwer! Eine Einführung für Frauen aus Film & TV Wo: Wikimedia Foundation Deutschland, Tempelhofer Ufer 23-24, 10961 Berlin, U-Bahnhof Möckernbrücke, (zu Fuß vom Potsdamer Platz erreichbar) Wann: Montag, 15.2. Wir sind ab 9:30 h da. Wir helfen mit Vorab-Fragen: Wikipedia-Account erstellen, Artikelentwürfe besprechen usw. Kaffee gibt’s auch… 11:00 – 13:00 Uhr Einführung: Wie schreibe ich in Wikipedia? Was: Von Anmelden bis Hochladen in einfachen Schritten: Was muss ich beachten, wie vermeide ich Fehler? Für Menschen ohne Vorkenntnisse. Im Anschluss möglich bis 17:00 Uhr: Offenes und begleitetes Editieren in der Wikipedia. Wir bieten an unterschiedlichen Tischen Unterstützung zu unterschiedlichen Themen an und helfen bei Fragen, beim Editieren, beim Hochladen und geben Einblick in ”was alles sonst noch möglich ist bei Wikipedia”. Warum eine Einführung ausdrücklich für Frauen? … weil nur ca. 10 % der Wikipedia-Autoren weiblich sind. Das ist zu wenig. Bitte verbindlich anmelden unter: Film.frauen-anmeldung@wikipedia.de Bitte bei Verhinderung ABSAGEN! Danke! Die Veranstaltung ist kostenlos. Mitbringen: Laptop oder Tablet (wer möchte) gerne Entwürfe für Wikipedia Artikel über Filme, Filmemacherinnen etc., gerne Fotos (zB. auf USB Stick, CD) Interesse und gute Laune. Wer sich vorbereiten möchte: Vorher einen Wikipedia-Account mit einem User-Namen (nicht Euren „richtigen“ Namen) einrichten. VDas Wikipedia:Tutorial durchlesen. Das ist eine kurze, klare Einführung. > Wikipedia:Tutorial Wikipedia Artikel im Film/TV Bereich lesen: Wie sind die Artikel geschrieben? Wie sind sie strukturiert? Ein Veranstaltung von Wikimedia, Renate Nuppenau und Susanna Salonen. Auf Initiave von Pro Quote Regie.        ...

mehr

Suffragetten ab 4. Februar in den Kinos | PQR verlost zwei Karten

Posted by on Jan 22, 2016 in ALLES, EVENTS, NEWS, NEWSLETTER | Keine Kommentare

Pro Quote Regie findet, ein Film über die SUFFRAGETTEN war mal wieder fällig!
Zwei Freikarten wurden uns für unsere Mitglieder zur Verfügung gestellt,
bitte schreiben an info@proquote-regie.de
im Betreff die Antwort auf die Quizzfrage: Wie hieß die Suffragette die im Juni 1913 bei einem Pferderennens vom König niedergerissen wurde und an ihren Verletzungen starb?

mehr

HEISSER HERBST 2015 – PQR Aktivitäten – Ein Überblick

Posted by on Nov 19, 2015 in ALLES, EVENTS, NEWS | Keine Kommentare

ÜBERBLICK AKTIVITÄTEN PQR HERBST 15

mehr