Posted by on Jul 28, 2016 in ALLES, NEWS | Keine Kommentare

Quelle: http://www.fff-bayern.de/presse/pressemitteilungen/article/narziss-goldmund-das-ende-der-welt-und-der-walchensee-fff-bayern-foerdert-mit-53-mio-euro-38-projekte/

 

Unter den Kinofilmen keine, im Fernsehbereich eine Regisseurin:

Julia Krüger. Das Edutainment Format wird in Kooperation mit Turner Broadcasting System  für den Sender Boomerang und den internationalen Markt realisiert.

 

In der Förderung von Erstlings- und Abschlussfilmen sieht das ein bisschen besser aus…

 

Hier die Zahlen:

FFF Bayern – Vergabeentscheidung vom 13. Juli 2016

Produktionsförderung Kinofilm

Shipbreaker EUR 900.000

Produktion: BerghausWöbke Filmproduktion, München

Drehbuch: Tim Fehlbaum, Mariko Minoguchi

Regie: Tim Fehlbaum

• Sci-Fi. 200 Jahre sind vergangen, seit die Erde durch eine Flutkatastrophe

unbewohnbar wurde. Nur wenige Menschen konnten auf einen unwirtlichen

Planeten umgesiedelt werden. Eine Mission soll nun herausfinden, ob eine

Rückkehr möglich ist.

Das dritte Sterben EUR 450.000

Produktion: Walker+Worm Film GmbH & Co. KG, München

Drehbuch/Regie: Philipp Leinemann

• Politthriller. Die Ermittlungen eines BND-Agenten der alten Schule ziehen in

Zahiristan einen Drohnenangriff der Amerikaner nach sich. Als in Deutschland nur

wenige Tage später ein kritischer Journalist bei einem Bombenanschlag ums

Leben kommt, beginnt der Agent auf eigene Faust zu ermitteln.

Narziss und Goldmund EUR 400.000

Produktion: Mythos Film Produktions GmbH & Co. KG, Berlin

Drehbuch/Regie: Stefan Ruzowitzky

• Literaturverfilmung. Der junge Goldmund wird von seinem Vater ins Kloster

geschickt, um für die Mutter, die die Familie verlassen hat, zu bü.en. Dort lernt er

den Klosterschüler Narziss kennen. Als Goldmund den schmächtigen Narziss

gegen ältere Prügler verteidigt, ist das der Beginn einer tiefen Freundschaft.

Checker Tobis Kinoabenteuer EUR 400.00

(inkl. Erfolgsdarlehen von EUR 40.279,34)

Produktion: megaherz GmbH, Unterföhring

Drehbuch/Regie: Martin Tischner

• Dokumentarfilm. Ein geheimnisvolles Rätsel verleitet Checker Tobi zu einer

weltweiten Abenteuerreise, auf der er den wertvollsten Rohstoff der Erde erforscht:

das Wasser. Seine Reise führt ihn dabei an den Schlund eines brodelnden Vulkans

mitten im Pazifik, tief in die Unterwasserwelt Tasmaniens, durch die Eiswüste

Grönlands bis in den Großstadtdschungel Mumbais.

Arthur & Claire EUR 400.000

Produktion: Tivoli Film Produktion GmbH, Bad Homburg

Drehbuch: Miguel Alexandre, Josef Hader

Regie: Miguel Alexandre

• Dramödie nach dem gleichnamigen Theaterstück von Stefan Vögel. Arthur zieht

sich in ein Hotel nach Amsterdam zurück. Er ist entschlossen, seinem Leben am

nächsten Tag in einer Sterbeklinik ein würdevolles Ende zu setzen. Ungestört

möchte er seinen letzten Abend verbringen, wird jedoch von schrecklicher Musik

aus dem Nachbarzimmer gestört. Als er nachschaut, macht er die Bekanntschaft

mit Claire, die Selbstmord begehen will. Die Begegnung mit der jungen hübschen

Frau lassen Arthurs Lebensgeister plötzlich wieder erwachen.

Weißbier im Blut EUR 350.000

Produktion: Collina Filmproduktion GmbH, München

Drehbuch/Regie: Jörg Graser

• Komödie. Vor zwanzig Jahren war Kommissar Kreuzeder der beste Kommissar

des Morddezernates Niederbayern. Doch inzwischen geht seine Aufklärungsquote

gegen null. Je mehr er das Gefühl hat, dass die Menschheit einem Abgrund

entgegentaumelt, umso weniger will er sich einmischen. Sein Innenleben sträubt

2

FFF Bayern – Vergabeentscheidung vom 13. Juli 2016

sich gegen den Polizeiberuf und er versucht, seine Frühpensionierung durch einen

Dauerrausch zu erzwingen – bis ihn dann doch ein Fall aus seiner inneren

Kündigung weckt.

B12 EUR 47.000

Produktion: Südkino Filmproduktion GmbH, München

Drehbuch/Regie: Christian Lerch

• Dokumentarfilm. An der Bundesstraße 12 zwischen München und Passau gibt es

einen Ort, an dem die meisten nur vorbeifahren: ein altes Rasthaus, genannt B12.

Doch dort gibt es Menschen, die nicht auf der Durchreise sind, sondern für die

dieser Ort ein Zuhause geworden ist. Der Dokumentarfilm will den Alltag der Menschen

an der B12 begleiten, die am Rande der Gesellschaft stehen und trotzdem

nicht aufgeben.

Das System Milch EUR 40.000

Produktion: Eikon Media GmbH, Berlin

Drehbuch/Regie: Andreas Pichler

• Dokumentarfilm. Milch ist Big Business. Allein in Europa werden jährlich 100

Milliarden Euro damit verdient und zwei Billionen Tonnen produziert. Wie aus dem

ursprünglichen Naturprodukt ein hochtechnisiertes Industrieprodukt geworden ist,

erkundet der Dokumentarfilm und beleuchtet dabei mit kritischem Blick, ob das

System Milch gerecht und sinnvoll ist.

Verpiss dich, Schneewittchen Erfolgsdarlehen EUR 600.000

Produktion: Constantin Film Produktion GmbH, München

Drehbuch: Cüneyt Kaya, Stefan Höhl

Regie: Cüneyt Kaya

• Komödie. Sammy ist Türke und arbeitet im Hamam seiner Schwester. Eigentlich

träumt er aber davon, Rockstar zu sein. Als er die Chance hat, bei einer TV-Show

mitzumachen, bei der Newcomer gegen eine Star-Band antreten können, rekrutiert

er den dicken Mahmut und den Aushilfsbademeister Wolle aus dem Hamam als

Bandmitglieder. Zur Seite stehen Sammy seine Nichte und ein Flirt. Am Ende gewinnen

die „Hamam Hardrocks“ zwar nicht den Contest, aber einen Plattenvertrag.

Produktionsförderung Fernsehfilm

Die Freibadclique EUR 250.000

Produktion: Zieglerfilm GmbH, München

Sender: ARD Degeto, SWR, NDR, MDR, SR

Drehbuch/Regie: Friedemann Fromm

• Drama nach dem gleichnamigen Roman von Oliver Storz. Sommer 1944: Die fünfzehnj.hrigen

Freunde Onkel und Knuffke sind die Anführer der 5-köpfigen Freibadclique.

Entgegen des verordneten Heldentums, sehnen sie sich nach Swing und Bigband-

Sound, Liebe, Sex und Freiheit. Doch sie können dem Schrecken der Front nicht

entkommen. Knuffke wird zu einer SS-Offensive in die Vogesen abberufen, während

Onkel für den Volkssturm ausgebildet werden soll. Diejenigen aus der Clique, die die

letzten Kriegstage überleben, kommen im Sommer 1945 im Freibad zusammen. Doch

die Freundschaft der Jungs hat durch die Kriegserfahrungen Risse bekommen und

muss sich im besetzten Nachkriegsdeutschland neu beweisen.

Wirklich wichtiges Wissen EUR 120.000

Produktion: bumm film GmbH, München

Sender: Turner Broadcasting System

Drehbuch: David Gromer, Norman Cöster

Regie: Tommy Krappweis

• Wissens-Serie für Kinder. „Wirklich wichtiges Wissen“ vermittelt Wissen für Kinder,

indem Alltagsfragen der Jüngsten auf Augenhöhe und mit Hilfe von Visual Effects

erklärt werden. Die Fragen kommen dabei aus allen Bereichen des kindlichen Lebens

– egal ob Technik, Sprache, Geschichte oder Gesellschaft – und werden kindgerecht

formuliert.

3

FFF Bayern – Vergabeentscheidung vom 13. Juli 2016

Eine Wildnis in Europa: Der Böhmerwald EUR 64.000

Produktion: Tangram International GmbH, München

Sender: BR, NDR

Drehbuch/Regie: Lisa Eder-Held

• Dokumentarfilm, 2×45 Minuten. „Eine Wildnis in Europa: Der Böhmerwald“ ist ein

Film über eine der schönsten und gleichzeitig unbekanntesten Landschaften Europas

im Dreiländereck von Deutschland, Tschechien und Österreich. In einer Hochglanz-

Dokumentation und einer zusätzlichen 360 Grad-/ Virtual Reality Experience entdeckt

der Zuschauer für sich die eindrucksvollen Naturschätze und Geheimnisse des Böhmerwalds

sowie die besonderen Menschen, die hier leben.

Betrug EUR 50.000

Produktion: Eikon Südwest GmbH, Stuttgart

Sender: ARD, SWR

Drehbuch/Regie: David Spaeth

• Dokumentarfilm nach einer wahren Begebenheit. Der arbeitslose

Einzelhandelskaufmann Bastian will seinen behinderten Sohn in einer

traditionsreichen und angesagten Elterninitiative in München Schwabing unterbringen.

Um seinem Glück nachzuhelfen, ändert er seine Identität und gibt vor, ein

wohlhabender Unternehmer zu sein. Die Hochstapelei gelingt und Bastian macht

Karriere als Betrüger, indem er das prall gefüllte Kindergartenkonto plündert.