Posted by on Feb 5, 2015 in ALLES, BERLINALE 2015, PRESSESPIEGEL | Keine Kommentare

Deutschlandradio Kultur | Berlinale Blog | 905.02.2015

Mitten im Berlinale-Trubel auf dem Potsdamer Platz steht ein durchsichtiger, begehbarer Gummiballon. Aufgestellt hat ihn der Gleichstellungsverein ProQuote-Regie. Regisseurinnen aus Deutschland möchten mit dieser Initiative auf die prekäre Situation weiblicher Filmemacherinnen hinweisen.
Brigitte Schlögel ist Szenenbildnerin. Heute engagiert sie sich für den Verein ProQuote. Sie baut mit Helfern den Informationsstand “Open the Bubble – Open Your Mind” auf – mitten auf dem Potsdamer Platz. Es ist ein fast kugelrundes Plastikzelt mit roten Sitzen. “Wir wollen darauf hinweisen, dass in der Filmbranche krasse Unterschiede gemacht werden zwischen Männern und Frauen”, sagt Schlögel und zieht ihre Mütze tiefer ins Gesicht. Die Bewegung ProQuote ist jung, 2012 wurde sie gegründet.

http://blogs.deutschlandradiokultur.de/berlinale2015/2015/02/05/mehr-vom-film-fuer-die-frau/