Posted by on Jan 31, 2015 in ALLES, POLITIK, PRESSESPIEGEL | Keine Kommentare

DW suc/sp (dpa/ focus) | 31.01.2015

Grütters will Filmfrauen stärken

Der deutsche Film stehe gut da, findet Monika Grütters. Doch Frauen seien in der Branche in der Minderheit. Daher hat die Kulturstaatsministerin eine Studie in Auftrag gegeben, die die Ursachen dafür untersuchen soll.

Grütters reagierte damit auf das Engagement der Initiative „Pro Quote Regie“, die erreichen will, dass bis 2017 30 Prozent der Regieaufträge und Fördermittel an Frauen vergeben werden; bisher sind es nur 15 Prozent. „Die bereits vorliegenden Zahlen aus dem Regiebereich sprechen eine eindeutige Sprache: Frauen sind hier deutlich unterrepräsentiert, da muss sich etwas tun!“, sagte die CDU-Politikerin der Nachrichtenagentur dpa.

Gegenüber dem Nachrichtenmagazin „FOCUS“ regte Grütters zudem an, bei der anstehenden Studie auch Autorinnen, Produzentinnen und andere Kreative zu berücksichtigen. Bei der Besetzung der Fördergremien in ihrem eigenen Haus bestünde zuletzt annähernd Geschlechterparität, so die Minsterin. „Auch bei den geförderten Projekten sind wir auf einem guten Weg dahin.“

Verstärkte Integration erwünscht

Bisher gibt es nur für den Regiebereich Zahlen darüber, wie viele Frauen dort tätig sind. Andere Bereiche der Film- und Kulturbranche wurden bisher nicht ausreichend untersucht. Die Studie solle das jetzt ändern und für eine umfassende Datengrundlage sorgen. Außerdem kündigte Grütters an, ihr Misterium werde sich auch bei der bereits laufenden Überarbeitung des Filmförderungsgesetzes um die verstärkte Integration von Frauen kümmern.[… >mehr]

http://www.dw.de/gr%C3%BCtters-will-filmfrauen-st%C3%A4rken/a-18227929